Afrikanische Kunst- & Kultobjekte

Im Jahr 1905 entdeckte eine Gruppe von Pariser Künstlern, darunter namhafte Vertreter wie Vlaminck, Derain, Picasso, Braque und Matisse die Werte und die Grösse der afrikanischen Plastik und deren Bedeutung für die moderne Kunst. Es muss wohl wie ein Schock auf sie gewirkt haben, als sie plötzlich sahen, dass bildnerische Gestaltungsweisen, nach denen sie tastend strebten, von diesen naturvölkerischen Schnitzern schon längst vorweggenommen waren.

Vlaminck beschreibt dieses erste Zusammentreffen mit der afrikanischen Kunst im Jahre 1905 in seinem Tagebuch: «Ich war bis in mein Innerstes aufgewühlt (...). Ich nahm die drei Statuetten mit. Einige Zeit später machte mir ein Freund meines Vaters, dem ich meine Eroberung gezeigt hatte, einen Vorschlag, mir noch andere zu geben, denn seine Frau wolle diese «schrecklichen Dinge» in den Mülleimer werfen. Ich besuchte ihn und holte mir eine grosse weisse Maske und zwei Statuetten von der Elfenbeinküste.

...mehr erfahren

 

Dokumentation